Zuhören, statt dummes Zeug reden – Es gibt nicht die einköpfig geborene Gen Y

Scroll this

von Jannis Tsalikis

Regelmäßig gibt es neue Thesen über das Wesen der Gen Y. Wie zum Beispiel gerade heute bei “der Welt”. Hier heißt es, die Generation Y sei “so unglücklich!” Ich glaube nicht an die eine einköpfig geborene Generation.

Ich vermute vielmehr, hier machen es sich so einige Kollegen ziemlich einfach. Mit dieser Art der Diskussion kommen wir nicht weiter – wie sich auch aus den Kommentaren des Artikels entnehmen lässt. Und ich kann nur der Anmerkung eines anonymen Kritikers zustimmen: Dieses Generationen-Bashing hat keinen Mehrwert. Man macht es sich schon sehr einfach eine komplette Generation in eine Schublade zu stecken und einfach munter drauf loszuschimpfen. 

Stattdessen sollten wir nicht aufhören zuzuhören und uns immer wieder neu auf den Nachwuchs einlassen. Wie das geht, das hat uns Bianca Galloy in ihrer Arbeit für die Hochschule Darmstadt gezeigt. Sie hat bei jungen Menschen nachgefragt. 

Jetzt hören sie doch mal zu …

Karriere from Ms. Gallo on Vimeo.

Karriere from Ms. Gallo on Vimeo.

Karriere from Ms. Gallo on Vimeo.

Karriere from Ms. Gallo on Vimeo.

Karriere from Ms. Gallo on Vimeo.

Karriere from Ms. Gallo on Vimeo.

Und? Wirklich alle Filme gesehen? Wirklich mal zugehört?

Wenn ja, dann war das jetzt sein sehr guter Anfang! Wenn nicht, dann brauchen Sie sich nicht wundern, wenn sie Young Professionals nicht verstehen. 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: