Teil II: KUNUNU behandelt Arbeitgeber schlecht und verdient gut dabei!

Scroll this

„Ja, also finde ich echt nicht „OK“ so. Man wird voll von KUNUNU untergebuttert. So. Voll nicht fair behandelt und so. Und gemein. Immer. Man bekommt von KUNUNU als Arbeitgeber auch keine Benefits. Nie wird man wirklich gelobt. Is echt Scheiße! Kann ich nicht empfehlen. Vergeudete Zeit. Vergeudetes Geld. So.“

image

So oder so ähnlich stellen sich Bewertungen auf KUNUNU dar, wenn es um die Arbeitgeber geht. Jede Behauptung bzw. Kritik kann im Prinzip nach Lust und Laune veröffentlicht werden. KUNUNU ist das egal. Im Gegenteil. KUNUNU fördert diese Jux- und Dollerei-Bewertungen durch die Expressbewertung auf XING. Warum? Ich werde es ihnen verraten. Es geht schlicht um Reichweite und Marktmacht. Wirklich. Das hat nichts mit fairer Bewertung zu tun. Es geht darum, schnell überall im Web sichtbar zu sein und die Marktmacht zu festigen. Das ist alles. Es geht um Geld.

Das jedoch gerade kleine Unternehmen, vor allem diejenige unter ihnen, denen es schlecht geht, die restrukturieren müssen, damit großer Schaden zugefügt wird, das wird voll in Kauf genommen. Die Arbeitgeber haben kaum eine Chance sich zu wehren. Bei Verleumdung und dem Versuch solche zu löschen geht eine endlose Diskussion mit KUNUNU los, mit Antworten, wie:

Wie bereits mitgeteilt, werden wir die beanstandete Bewertung überprüfen und dem User die Möglichkeit geben, zu reagieren. Bis zur Reaktion des Users bleiben die Textpassagen dieser Bewertung deaktiviert. Die Bewertungspunkte bleiben in diesem Fall bestehen. Sollten Sie anzweifeln, dass es sich bei dem User um einen Bewerber handelt, können wir einen Bewerbungsnachweis anfordern. Wir möchten Sie erneut auf die Möglichkeit der Stellungnahme für Unternehmen hinweisen, um Ihre eigene Sichtweise auf die tatsächlichen Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen zu transportieren. Diese Stellungahme steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung und bildet auch die finale Reaktion auf kununu.com. Bewerter können auf die von Ihnen veröffentlichte Stellungnahme nicht mehr reagieren. Eine Diskussion von Seiten anderer User ist hier also nicht möglich. Durch eine sachliche Stellungnahme vermitteln Sie nicht nur Wertschätzung an Ihre Mitarbeiter, sondern Sie nehmen durch eine Moderationsrolle den negativen Bewertungen ihre Schlagkraft und ergänzen diese sogar durch positiven Input von Ihrer Seite.

Bei den Bewertungssternen handelt es sich eindeutig um Werturteile, die von Nutzern angegeben wurden und im Rahmen ihrer Meinungsfreiheit gemäß Art. 5 GG geschützt sind (siehe zur Charakterisierung als Werturteil BVerfG, Beschluss vom 27.02.2003, Az. 1 BvR 1811/97; BGH ZUM 2009, 753 – spickmich.de). Es handelt sich um eine bloße persönliche Einschätzung, die durch die Elemente des Meinens und Dafürhaltens geprägt ist – ein “Richtig” oder “Falsch” gibt es nicht.
Für eine Meinungsäußerung ist kein sachlich beweisbarer Grund erforderlich. Offensichtlich ist mit der Bewertung mit einem Stern auch nicht die Grenze zur Herabsetzung oder Schmähkritik überschritten. Sie werden Verständnis dafür haben, dass eine Bewertungsplattform wie kununu.com,
die für einen offenen Meinungsaustausch steht, dies grundsätzlich nicht akzeptieren kann.
Bekanntlich besteht nach der höchstrichterlichen Entscheidungspraxis auch kein Anspruch auf eine positive Darstellung in der Öffentlichkeit.

Leider gibt es auch keine Lobby, die sich für dieses Thema interessiert. Als ich zum Beispiel die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg gefragt habe, was sie davon halten, hies es lapidar: “Jegliche Formen von Bewertungsportalen gehören heute in Zeiten der digitalen Kommunikation zum Alltag. Von daher ist gegen Portale wie Kununu grundsätzlich nichts einzuwenden. Sie liefern für Bewerber wertvolle Informationen, bergen für Arbeitgeber aber natürlich auch Gefahren.” Ah, ja, vielen Dank.

Der zweite Effekt der durch die Expressbewertung erzielt wird: Durch die vermehrte Bewertung von Arbeitgebern, fühlen sich Arbeitgeber gezwungen auf KUNUNU aktiv zu werden. In der Folge sprechen sie die glücklichen Mitarbeiter an, um auch positive Bewertungen zu bekommen. Damit steigt wiederum die Reichweite on KUNUNU und so weiter …

Und wofür? An dieser Stelle wiederhole ich mich gerne: Es geht nicht um fairer Bewertung. Es geht darum, schnell überall im Web sichtbar zu sein und die Marktmacht zu festigen. Das ist alles. Es geht um Geld. 

Schreibe einen Kommentar