Der Blog für eine bessere HR-Welt

So schön kann Employer Branding sein – KAMPAGNENKRITIK zum “Haus der Barmherzigkeit” MIT Florentin Hock

Jetzt wurde es aber auch wieder mal Zeit, dass wir uns hier mit etwas Employer Branding und Personalmarketing befassen oder? Und da mir just mal wieder eine Kampagne vor die Füße gefallen ist, habe ich dies gleich mal zum Anlass genommen, meinen guten Freund Florentin aus Hamburg zu der Güte der Employer Werbung zu befragen.

Florentin schrieb Songs für Punkbands bevor er 2003 als Texter in der Werbung begann. Seitdem verantwortet er eine Reihe von populären Kampagnen für Marken wie TELEKOM, OBI, ERGO, EIS oder OTTO.

Nach Stationen bei Scholz & Friends, DDB und Jung von Matt, kam er 2020 als Managing Director Creation zu KNSKB+. Bei der 180 Mitarbeiter starken Hamburger Kreativagenturgruppe – bestehend aus KNSK, B+ und DIE NEUE VERNUNFT – verstärkt er die Kreation, verantwortet die Neugeschäfts-Aktivitäten und gestaltet die digitale Transformation. 

Florentin ist ein national und international ausgezeichneter Kreativer und Mitglied im Art Directors Club für Deutschland. Er ist Dozent bei ADC Seminaren und an der Hamburg School of Ideas.

Hallo Florentin, schön dass du uns wieder bei der Bewertung einer Employer Branding Kampagne hilfst. Und? Wie findest du Ansatz und Umsetzung der Kampagne, die mit Motiven wie dem folgenden arbeitet?

Das gemeinnützige Pflegekrankenhaus mit dem programmatischen Namen „Haus der Barmherzigkeit“ bietet pflegebedürftigen Menschen in Wien eine Langzeitbetreuung. Um auf dem hartumkämpften Pflege-Arbeitsmarkt qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, hat es eine Recruitment-Kampagne gestartet. Und die gefällt mir außerordentlich gut.

Die Kampagne „Haus der …“ stellt die Mitarbeitenden in den Mittelpunkt und zeigt die Vorzüge des Arbeitgebers mit wunderschönen Illustrationen – vom Powernapping-Raum bis hin zum Betriebskindergarten. Das Ganze ist so liebevoll gestaltet und getextet, dass man der Kampagne verzeiht, dass die Auflösung der Motive erst auf der Landingpage geschieht. Zusätzlich arbeitet die Kampagne mit kurzen Online-Videos, in denen die illustrierten Motive mit echten Menschen nachempfunden werden.

Unterm Strich ein rundum gelungener Auftritt, der perfekt zur Arbeitgebermarke passt und bestimmt für ein möglichst volles Haus der Barmherzigkeit sorgen wird.

Punkte: 7 von 10

Die job-Website findet ihr hier: https://jobs.hb.at/

Über den Autor

Jannis Tsalikis

Arbeitgebermarke ist wie Disco, entweder du siehst geil aus oder du tanzt allein!

kommentieren

Der Blog für eine bessere HR-Welt
%d Bloggern gefällt das: