Sensationelle Studie! 7.5 Millionen Menschen in Deutschland denken und handeln gleich

Scroll this

Ein Kommentar von Jannis Tsalikis

Ich muss heute dringend den “lead digital” Artikel: “Die Generation Y ist nicht zum Chef geboren” kommentieren. Die Umfrage selbst, aber auch die Rückschlüsse, die aus der Umfrage gewonnen werden, beinhalten derart viele Pauschalurteile, dass es eben sein muss …

Gen Y gibt es nicht! Ich bin nicht der Erste dem das auffällt. Schauen wir uns doch mal das gängige Modell an (s.u.).

image

Gängiges Modell? Wenn man Gen Y googlet, dann gibt Differenzen in den Jahreszahlen. Offenbar ist man sich nicht mal sicher, wann Gen Y wirklich geboren wurde und die Epoche der Gen X aufhört … so soll es auch unterschiede von Land zu Land geben (siehe unten die Aufstellung von Deloitte).

image

Jeder kann hier offensichtlich sein Süppchen kochen – ganz nach eigenem Geschmack. Wie dem auch sei. 

Glauben Sie wirklich (bleiben wir beim obigen Beispiel), dass jemand der 1979 (Gen X) geboren ist, mehr demjenigen gleicht, der 1965 (Gen X) geboren ist, denn demjenigen der 1980 (Gen Y) geboren ist?

Es ticken ihrer Meinung nach 7.5 Millionen der Generation Y (das sind über den Daumen gepeilt, die zwischen 1980 und 1990 geborenen Menschen) gleich? Sie wollen z.B. nicht mehr Chef sein? Glauben sie das wirklich?

image

Nein, die Gen Y Diskussion wird leider viel zu pauschal geführt und alle genannten Modelle vereinfachen viel zu drastisch, als dass man zu einem sinnvollem Urteil kommen könnte.

Und noch mal zum Artikel …

Der Titel: “Die Generation Y ist nicht zum Chef geboren!” ist natürlich klasse. Dumm nur das er auf einer Umfrage beruht, in der Generation Y und Z in einen Topf geworfen werden. Wahrscheinlich ist auch ein wenig Gen X drin, weil es ja auch einige Teilnehmer gibt die älter als 30 Jahre alt sind. Das kann man an der Jahrgangsübersicht der Teilnehmer der Umfrage unschwer erkennen. Wahrscheinlich heißt sie deswegen auch nicht nicht Gen Y Survey, sondern Student Survey

image

Das setzt dem Ganzen die Krone auf – finde ich.

So, wenn Ihnen jetzt vor lauter Y, Z und X schwindelig geworden ist, dann folgen Sie meinem Tipp und schmeissen sie das alles in den Müll. Schauen Sie sich lieber ihren Nachwuchs gut an (Hintergrund, Stadt/Land, Bildung, Stand, Berufswahl, Wünsche /Ziele …). Kümmern Sie sich einfach persönlich. Das findet jede Generation gut.

Schreibe einen Kommentar