Mein Freund, die Arbeitgebermarke

#hrbc15: Innovative HR-Arbeit

Es wird spannend. Die Zukunft der HR Arbeit diskutieren wir auf dem diesjährigen HR Bar Camp, am 26. und 27. Februar im Ellington Hotel. In der Xing-Gruppe könnt ihr eure Ideen für die Sessions schon jetzt vorstellen und diskutieren. Heute stellen wir euch gleich zwei Vorschläge vor, von Ralf Tometschek zum Thema “Kann man Unternehmenskultur aktiv gestalten und wenn ja, wie?” und von Henrik Zaborowski zu „Teamrecruiting – die Vielfalt nutzen und Engpässe beseitigen! Aber wie?

image

Ralf Tometschek: “Kann man Unternehmenskultur aktiv gestalten und wenn ja, wie?”

In meiner Session geht es um… die Frage, ob und wie wir Unternehmenskultur aktiv gestalten können – best practice Austausch.

Ich erhoffe mir vom HR BarCamp… dass es wie letztes Jahr vielseitige Themen bietet, damit ich als Berater in die Arbeits-/Aufgabenwelt der HR Einsicht gewinne – Trends, Probleme etc 

Das HR BarCamp ist für mich… eine prima Netzwerk-Gelegenheit im familiären Rahmen, wie ein “Klassentreffen”


Henrik Zaborowski: „Teamrecruiting – die Vielfalt nutzen und Engpässe beseitigen! Aber wie?”

In meiner/n Session geht es umdie Frage, wie der Fachbereich als gesamtes Team stärker in den Recruitingprozess eingebunden werden kann. Wo macht das Sinn, was bringt es, wo lauern Stolperfallen? 

Ich erhoffe mir vom HR Barcamp den Austausch mit Fachexperten zu innovativen Ansätzen im Recruiting / Employer Branding und viele neue Gleichgesinnte kennen zu lernen. 

Das HR Barcamp ist für mich ein Highlight, auf das ich mich echt freue, weil da tolle Menschen in lockerer Atmosphäre zusammenkommen, um zu arbeiten und Spaß zu haben.

Vielen Dank an die Sponsoren, die dafür sorgen, dass die Veranstaltung stattfinden kann.

Über den Autor

Ralf Junge

"Wer nicht denken will, fliegt raus." (Joseph Beuys)

kommentieren

von Ralf Junge
Mein Freund, die Arbeitgebermarke
%d Bloggern gefällt das: