Österreichische HR BarCamper können Bauchtanz und schaffen Session Pitch Rekord!

Scroll this

Ja, bist du deppert? Wer war das, der behauptet hat, die Wiener könnten sich nicht locker machen? Wer hatte gesagt, die Österreicher könnten keinen Bauchtanz? Wer hatte bezweifelt, dass genügend Sessions zusammen kommen, damit alle Säle gefüllt werden?

Wer auch immer all diese Zweifel aufgebracht hat, ist jetzt ganz, ganz still. Die Österreicher haben ein HR BarCamp auf die Beine gestellt, das von Anfang an begeistert. Dank der grandiosen Orga von whatchado ist es gelungen, den Spaß und die Ernsthaftigkeit des Berliner HR BarCamps nach Wien zu bringen.

Beliebte Themenfelder wie Employer Branding und Recruiting waren hier wieder auf der Agenda (Klick hier für den Ablaufplan). Aber auch neue Themenfelder, zum Beispiel „Virtual Reality“ oder „Gehaltserhöhung nach Dezibel?“. Christoph und ich haben die Kollegen in die äh, Sauna geschickt. Bei uns hieß es, „Was macht dich in deiner HR Arbeit heiß und was kühlt dich wieder ab?“

Mein Wrap-up und Fazit der Sessions aus dem großen Saal sah in Anlehnung an Herzblatt so aus:

Session 1 

Employer Branding – Holger / Elanur

Employer Branding ist nicht die Brause. Und Mitarbeiterbindung wird beim Bowling erarbeitet. Vor allem aber durch Überzeugungstäter in der Führung, die die Mitarbeiter nicht nach Kompetenz, sondern nach Leidenschaft einstellen. Sie stellen zudem in den Unternehmen interne Stimmungsmacher/-manager ein, die am Ende den Führungskräften Raunzverbot erteilen.

Session 2

Onboarding – Christian

Auch hier sitzen die Führungskräfte im Sattel bzw. zumindest dann, wenn sie am ersten Tag einen Rechner haben. Checklisten für die Onboarding Phase müssen her, wenn per E-Learning Software Vorstand, Führungskräfte und Mitarbeiter sich gegenseitig willkommen heißen. Buttom-Up wird dann das Onboarding Festival gestartet und die Zentraldirektion einfach überholt. Schnukiputz sollten diejenigen machen, die die Schnuckis am besten kennen. Liebe per persönlicher Handschrift ist übrigens nicht oldschool, sondern megacool. Wer nach so viel Liebe dann doch nicht bleiben mag, bekommt einen fetten Bonus, wenn er oder sie geht.

Session 3

HR Sauna – was bringt uns ins schwitzen? – Christoph und ich

In der HR Sauna wurden beliebte HR Öle verwendet: Duftende Kultur, ätherisches Wellbeeing, heisse PE und orientalisches Recruiting haben die Truppe heiss gemacht. Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen und dennoch wurden hier gleich ausgiebig Business Karten ausgetauscht. Individuelles und emotionales Wohlgefühl stellten sich ein. Recruiting muss auch hemdsärmlich gehen, damit Menschen in die Unternehmen flüchten können. Wellbeing heißt auch Feudel schwingen. Natürlich am besten nicht allein – HR Kollegen und neue Mitarbeiter findet man ja auch auf  …. Tinder?

So kann es weiter gehen! Mist, gleich geht die nächste Session los … ich muss weg!

Beste Grüße aus Wien, Jannis

 

MPDbwoUIdxWsjg5yfFavMq7oVj-f0n3j14HGt504Yl4,m8mt2suiF4WDkRlY7lloDKOrvqs5ry6f-itDOMcjiQs

Bilder: Thomas Peintinger

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar