Extrablatt: Die Entwickler von ausbildung.de und meinpraktikum.de verraten im Interview das Geheimnis ihres Erfolgs!

Scroll this

Kurz vor dem HR BarCamp 2014 hatte ich die Gelegenheit Stefan Peukert zu interviewen. Er ist Geschäftsführer der Employour Gmbh unserem diesjährigen Sponsor. Et viola!

Lieber Stefan, mit meinpraktikum.de und Ausbildung.dehabt ihr ja ganz schön den Markt aufgemischt. Bitte überschütte mich mit Zahlen und verrate mir und dem Leser, wie gut läuft es denn bei euch?

Auch wenn du jetzt wahrscheinlich auf Zahlen mit mehr Nullen anspielst, für uns sind die wichtigsten Kennziffern die 1 und die 30. Als wir Employour gegründet haben, war es allenfalls ein Wunschtraum, das bekannteste Praktikumsportal zu werden. Jetzt, drei Jahre später, sind sowohl meinpraktikum.de als auch Ausbildung.de die größten Portale im jeweiligen Bereich und wir setzen alles daran, sie noch weiter zu verbessern, damit unsere Partner noch einfacher die passenden Nachwuchstalente finden. 

Die 30 spielt auf unser Alter sowie unsere Teamgröße an, denn wir haben uns in den letzten zwei Jahren verzehnfacht. (Und wenn du dann doch die großen Zahlen hören möchtest, wir haben momentan mit meinpraktikum.de und Ausbildung.de über 270 Partnerunternehmen monatlich rund 1,2 Mio. Besucher, über 6 Mio. Seitenaufrufe pro Monat und eine durchschnittliche Besuchszeit von mehr als 4:30 Minuten )

Verrate uns euer Geheimnis. Warum seid ihr denn besser als die anderen? Warum sollte man als Unternehmen nur bei euch ein Profil haben und Anzeigen schalten und nirgendwo sonst?

Ob unsere Portale besser sind, müssen andere beurteilen. Wir glauben, die Zielgruppe einfach gut zu verstehen. Unter anderem weil unser Team selbst gerade erst frisch aus der Uni kommt. Es ist uns wichtig, diese Nähe beizubehalten, darum holen wir uns regelmäßig neuen Input durch Praktikanten und unsere Uni- und Schul-Touren. Auf Basis dieses Wissen versuchen wir immer wieder innovative Lösungen und Konzepte für unsere Portale zu entwickeln. Weil wir glauben, dass man heutzutage niemand mehr über eine Zeitungsanzeige erreichen kann, und online einfach wahnsinnig viel möglich ist.

Das bedeutet aber auch, dass wir keine Allroundlösung sind, sondern sehr auf bestimmte Zielgruppen spezialisiert. Wer einen Senior-Controller sucht, wird man bei uns sicherlich nicht den geeigneten Bewerber finden. Dafür aber qualifizierte Praktikanten und Azubis, die sich zu wertvollen und vor allem zufriedenen Mitarbeitern entwickeln können.

Bei so viel Erfolg, da bleibt man doch nicht stehen. Was kommt als nächstes?

Wir setzen vor allem darauf, unsere bestehenden Portale weiter auszubauen. Außerdem gibt es viele Projekte der vergangenen Jahre, die wir auch in 2014 weiterführen möchten wie z.B. den Praktikantenreport oder unser Employour Kundenmagazin. Und dann können wir schon mal verraten, dass wir noch in der ersten Jahreshälfte ein neues Portal online stellen werden. Die junge Generation besteht ja nicht nur aus Praktikanten und Azubis… 😉

Ihr seid Sponsor beim HR BarCamp. Warum eigentlich? Was erhofft ihr euch vom HR-Event des Jahres *hüstel*?

Herausragende Blog-Interviews, so wie dieses hier, und Backlinks natürlich. Nein, ernsthaft, wir finden das Konzept des HR BarCamps einfach gut. Hier kann man sich ehrlich austauschen und es werden Themen angesprochen, die wirklich interessieren, statt möglichst viele Buzzwords auf eine Powerpoint-Folie zu bringen. Wir setzen uns selbst immer sehr für Glaubwürdigkeit und Transparenz ein, es ist also selbstverständlich, dass wir so ein Event unterstützen.

Lieben Dank, Stefan! Wir sehen uns auf dem HR BarCamp!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: